praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung beginnt mit der "Grundausbildung" führt über die besonderen Fahrausbildung (Sonderfahrten) und wird mit der Prüfungsvorbereitung abgeschlossen.

Die Dauer der Grundausbildung ist abhängig von deiner Fertigkeit als Fahranfänger/in. Dein persönlicher Fahrlehrer erkennt, ob Du als Fahranfänger/in die notwendigen Voraussetzungen für eine praktische Prüfung erfüllst oder nicht. Man muss immer bedenken, dass eine Wiederholungsprüfung mehr kostet als 2 zusätzliche Fahrstunden.
 

1. Grundstufe

 

  • + Überprüfen des Fahrzeugs, Einsteigen, Einstellung, Vorbereitung
  • + Kontrolleinrichtungen
  • + Anfahrübungen, Lenkbewegungen, Bremsen, Schalten
  • + Mindestmaß an Sicherheit in der Fahrzeugbedienung

 

2. Aufbaustufe

 

  • + Bewegen des Fahrzeugs im einfachen Verkehr, Blicktechnik, Einordnen,
  • + Abbiegevorgänge
  • + Grundfahraufgaben: rückwärts fahren, parken, wenden
  • + Vollbremsung aus 50 km/h (neu seit Herbst 2002)
  • + Trainieren verschiedener Fahrmanöver und Handlungsabläufe

 

3. Leistungsstufe

 

  • + Einbeziehen der Verkehrs- und Vorfahrtregeln, Verkehrszeichen
  • + Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer einschätzen
  • + Festigung der Fahrzeugbedienung
  • + Heranführen an schwierige Verkehrssituationen

 

4. Stufe der Sonderfahrten

 

  • Autobahnfahrten (4)
  • Überlandfahrten (5)
  • Fahrten bei Dämmerung oder Dunkelheit (3)

 

5. Reifestufe

 

  • + das selbständige, sichere Fahren auch im dichten Verkehr, Fahren nach Wegweisern
  • + Wiederholung, evtl. Korrektur des bisher Gelernten (z.B. Grundfahraufgaben)
  • + sichere Fahrzeugbeherrschung in schwierigen Situationen
  • + rechtzeitige Gefahrenerkennung, vorausschauendes Fahren, richtiges Reagieren auf Fehlverhalten anderer
  • + Fahrstil: energiesparend, defensiv, aber zügig genug im Verkehrsfluss

 

6. Prüfungsvorbereitung

 

  • + Belastungsproben (simulierte Prüfungsfahrten ohne Hilfe des Fahrlehrers)
  • + Training, bis die Leistungsfähigkeit auch unter Stress und mit Nervosität stabil genug ist
  • + Vermeidung/Abbau von Stressfaktoren während der Fahrt